Logo

Patchwork - und Quiltforum

Forum für alle Themen rund um Patchwork und Quilts


 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
     Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Nützliches
Patchworklexikon
Terminkalender
Smileygenerator

Für Mitglieder
Bilder hochladen
Patchworkchat

Links
Patchwork - Anleitungen
Patchwork - Oase
MeinStoffpaket



Methodische Frage an alle Handnäher




 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Patchwork - und Quiltforum Foren-Übersicht -> Patchwork und Quilterei - Fragenkatalog
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  
Vorheriges Thema anzeigen: Handquiltmusterfrage
Nächstes Thema anzeigen: Stab Stitch - Frage zur korrekten Ausführung  
Autor Nachricht
Rangheidur



Anmeldungsdatum: 24.07.2018
Beiträge: 110
Wohnort: Nordeifel

BeitragVerfasst am: 23.08.2018, 15:29    Titel: Methodische Frage an alle Handnäher

Hallo zusammen,

an dieser Stelle möchte ich mal in die Runde fragen, welche Methoden Ihr beim Handnähen so anwendet.

Würdet Ihr English Paper Piecing und "normale" Steppstiche in einem Projekt kombinieren? Zum Beispiel: Ihr habt ein paar kleinteilige Blöcke in EPP genäht und wollt die mit größeren Blöcken verbinden, die nicht gelieselt werden müssen, weil es z.B. große Dreiecksquadrate sind. Wie würdet Ihr vorgehen?
Würdet Ihr trotzdem alles mit EPP nähen, um ein einheitliches Vorgehen beizubehalten, oder wählt Ihr die Nähmethoden ganz nach Bedarf?

Mein konkreter Fall: Ich habe riesige Quadrate (15 cm), welche ich mit ebenso großen Blöcken verbinden möchte, die ich mit EPP genäht habe. Wie würdet ihr die verbinden? Mit normalem Steppstich, oder tatsächlich auch mit EPP?

Ich bin gespannt auf Eure Vorgehensweisen und wie Ihr solche Situationen löst. Smile
_________________
Liebe Grüße aus der Eifel,
Miriam

_______________________________
"Mein Leben war voll entsetzlicher Unglücke, von denen die meisten nie eingetreten sind."
- Michel de Montaigne -
Nach oben
Werbung
Registrieren oder Einloggen, um Werbung auszublenden





BeitragVerfasst am: 23.08.2018, 15:29    Titel: Werbung



Nach oben
Brigie



Anmeldungsdatum: 01.04.2008
Beiträge: 298
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 23.08.2018, 16:10    Titel:

Patchwork ist ja keine Religion. Es gibt also keine Regeln die man sklavisch befolgen müsste, außer man will das so, weil man z.B. einen klassischen Dear Jane nachnähen will.

Patchwork ist im Grunde nichts anderes als Resteverwertung. Man kann sich an eine Anleitung, ein "Das macht man so" halten - oder man kann sich sagen, "Ich probier das anders". Ist beides legitim. Alle Methoden dienen ja letzlich dem Ziel, die Arbeit einfacher und akkurater machen zu können.

Auch EPP ist als Arbeitserleichterung gedacht... nicht als reine Lehre der man getreu folgen muss. Patchwork ist eh arbeitsintensiv genug. Und wenn man lange Kanten mit einer anderen Methode schneller zusammennähen kann - warum denn nicht.

Es spricht nichts dagegen die Methoden zu mischen - ich kann Blocks lieseln und dann mit Maschine zusammennähen, ich kann gepatchte Blöcke, Applique und Stickerei im gleichen Quilt verwenden, kann verschiedene Materialien verwenden. Das steht wirklich im Belieben der einzelnen Patchworkerin. Das macht (für mich) auch einen großen Teil der Faszination aus.

Für mich gibt es nur wenige Prinzipien die ich streng einhalte: Inch und cm soll man nicht mischen. Alle Stoffe die ich verwende müssen waschbar sein. Nahtzugaben immer nach einer Seite bügeln... sowas halt.
_________________
Liebe Grüße, Brigitte

______________________________________
Elen sila lumenn' omentielvo - Ein Stern leuchtet über der Stunde unserer Begegnung
J.R.R. Tolkien
Nach oben
SandraH



Anmeldungsdatum: 12.11.2012
Beiträge: 310
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 23.08.2018, 17:10    Titel:

Mir liegt das Lieseln, das Heften stört mich sowas von gar nicht, finde ich eher gemütlich - insofern bleibe ich dabei. Muss auch bald 6 Inch = ca. 15 cm - Blöcke miteinander verbinden, habe dafür schon passende Inlays zurechtgeschnitten. Auf die Idee, die Blöcke anders miteinander zu verbinden, kam ich gar nicht Laughing Embarassed

Wenn ich später dann mal das Handnähen ohne Schablonen ausprobiere, würde ich dann künftig wohl auch munter mischen, wie es halt gerade am praktischsten ist.

Wie sagte eine Kursleiterin kürzlich erst: Es gibt keine Quiltpolizei. Ergo: Erlaubt ist was gefällt. Dir gefällt.

Smile
Nach oben
Rangheidur



Anmeldungsdatum: 24.07.2018
Beiträge: 110
Wohnort: Nordeifel

BeitragVerfasst am: 23.08.2018, 18:24    Titel:

Hey Ihr zwei Very Happy Danke für Eure Antworten und Einblicke in Euer Arbeitsvorgehen.

Ich steh jetzt also vor der Qual der Wal Razz Und diese Wahl mach ich mir momentan echt nicht leicht. Ich schwanke beinahe stündlich bei meiner Entscheidung, was ich machen will. Für beides hat gute Argumente. Aber ich glaube, die Tendenz geht zum Mischen, denn das wäre der schnellere Weg.
Denn, Brigie, Du hast völlig Recht: Patchwork ist schon arbeitsintensiv genug Mr. Green
_________________
Liebe Grüße aus der Eifel,
Miriam

_______________________________
"Mein Leben war voll entsetzlicher Unglücke, von denen die meisten nie eingetreten sind."
- Michel de Montaigne -
Nach oben
Eris



Anmeldungsdatum: 29.03.2010
Beiträge: 2068
Wohnort: Metropolregion Hamburg M-V

BeitragVerfasst am: 23.08.2018, 19:48    Titel:

ich persönlich liesel gar nicht, weil die Stiche, mit denen die Teile verbunden werden, bei mir einfach hässlich aussehen. ich krieg die nicht so schön unsichtbar hin.
deswegen vermeide ich sogar alle Arbeiten, die gewendet und am Rand zugenäht werden müssen.
normale Handnähte kann ich besser. Passacaglia

Man kann gelieselte Teile ohne weiteres mit ungelieselten Stücken verbinden.
Linda Franz hat auf ihrem Blog ein Tutorial, in dem sie zeigt, wie man von einem gelieselten Flower-Garden Teil zu einfachen Handnähten wechselt.

https://lindafranz.com/galleries/english-paper-piecing-rescue/40
hinter dem link findest Du ein 15 Seitiges PDF zum Download.

liebe Grüße,
Doro
_________________
Start where you are. Use what you have. Do what you can. (Arthur Ashe)

***I am serious, and don’t call me Shirley.***
Nach oben
Rangheidur



Anmeldungsdatum: 24.07.2018
Beiträge: 110
Wohnort: Nordeifel

BeitragVerfasst am: 23.08.2018, 21:14    Titel:

Liebe Doro, ich danke Dir! Very Happy
Diese Datei ist ein Segen. Ich werde sie mir in aller Ruhe durchlesen und übersetzen, um alles richtig zu verstehen, aber das ist ja kein Problem. Wenn da was zum Wechsel von EPP auf Normalnähen drin steht, dann ist dieser Text genau das, was ich suche.
Du bist genial! juhu
_________________
Liebe Grüße aus der Eifel,
Miriam

_______________________________
"Mein Leben war voll entsetzlicher Unglücke, von denen die meisten nie eingetreten sind."
- Michel de Montaigne -
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Patchwork - und Quiltforum Foren-Übersicht -> Patchwork und Quilterei - Fragenkatalog

Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  

ImpressumImpressum | Datenschutz


Sitemap | Reißverschlüsse: reissverschluss-laden.de | Partner
SEO by Tosh:IM
CrackerTracker © 2004 - 2019 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group Deutsche Übersetzung von phpBB.de