Logo

Patchwork - und Quiltforum

Forum für alle Themen rund um Patchwork und Quilts


 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
     Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Nützliches
Patchworklexikon
Terminkalender
Smileygenerator

Für Mitglieder
Bilder hochladen
Patchworkchat

Links
Patchwork - Anleitungen
Patchwork - Oase
MeinStoffpaket



Hunter: 09.03.2011




 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Patchwork - und Quiltforum Foren-Übersicht -> Kreativecke -> Zabanja's Roman
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  
Vorheriges Thema anzeigen: Hunter: 03.03.2011
Nächstes Thema anzeigen: Hunter 17.03.2011  
Autor Nachricht
Zabanja



Anmeldungsdatum: 17.11.2010
Beiträge: 1262
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 09.03.2011, 19:38    Titel: Hunter: 09.03.2011

Noch während ich darüber nachdachte, ob dieser Vampir nicht doch einer von Erics Wikingerkumpeln sein konnte, die gemeinsam mit ihm von Leif Eriksson über Bord geworfen worden waren, ging die Türe schon ganz auf und er winkte mich hektisch heran.
„Das ist Siv, du kannst ihr vertrauen. Sie wird sich tagsüber um euch kümmern. Tu einfach, was sie sagt und heute Nacht bekommst du dann deine Antworten.“ Dann war er auch schon verschwunden.
Ich folgte ihm durch die Türe und musterte die Frau eingehend, die sich vor mir aufbaute. Eigentlich hatte ich mit einem Mann gerechnet, aber warum sollten nicht auch Frauen zum Bündnis gegen die Jäger gehören?
Siv war eineinhalb Köpfe kleiner als ich, mit haselnussbraunen Haaren und blauen Augen, die ganz gewiss strahlen konnten, wenn sie lachte. Momentan jedoch funkelten sie ärgerlich, während sie mit der rechten Fußspitze ungeduldig auf den Boden tippte.
„Wird das heute noch was? Ich will hier nicht bis übermorgen stehen.“
„Ich bin ja schon da“, erwiderte ich gereizt. Langsam hatte ich es satt, von allen hier nur herumkommandiert zu werden. Shannon ging es wohl genauso, denn sie begann zu quengeln und meine Nase verriet mir schon ein Weilchen, dass sie ihre Windel so langsam recht ungemütlich nass fand.
„Meine Tochter hat Hunger“, ging ich nun selbst zum Angriff über, ehe Siv mir noch mehr Anweisungen geben konnte. „Und sie hätte gerne eine trockene Windel, ich wäre jetzt sehr froh, wenn ich mich um sie kümmern könnte. Immerhin bin ich hier derjenige, der mitten in der Nacht aus dem Bett geworfen und kommentarlos hierher verfrachtet wurde.“
Mit hochgezogenen Augenbrauen ließ Siv meine Worte förmlich an sich abperlen, dann drehte sie sich um, griff sich die Tasche, die der Vampir zuvor einfach hatte fallen lassen und ging schweigend am Besuchercenter vorbei auf ein abenteuerlich aussehendes Haus zu.
Es war etwa fünfzehn bis zwanzig Meter lang und fünf Meter breit und schien aus einem ausgehöhlten Hügel zu bestehen. Erst im Näherkommen stellte ich fest, dass es aus Holz gebaut und mit Lehm und Torf quasi isoliert worden war, was ihm nun dieses abenteuerliche Aussehen verlieh. Ich musste mich ducken, um es überhaupt betreten zu können.
Im Inneren des Hauses war es finster. Es gab zwar ein paar kleine Fenster, doch diese waren mit Leder verhängt. Der Boden bestand aus gestampftem Lehm und nun sah man auch, dass die Wände aus verflochtenen Zweigen bestanden, die mit Lehm verputzt waren. An den Stützpfählen, die tief im Boden verankert waren, hingen dünne Seile, an denen Kleidungsstücke, Tierhäute und Büschel von Kräutern baumelten.
An einer Wandseite befand sich eine Art Gruppenbett, das dick mit Stroh ausgestreut und dieses wiederum mit Fellen und grob gewebten Decken abgedeckt war. Auf der anderen Seite war derselbe Bau, nur etwas schmaler und wohl als Sitzbank oder Arbeitsfläche gedacht. Zwei Schilde und verschiedene Werkzeuge zierten die Wände und in der Mitte des kleinen Raumes war eine Feuerstelle, die als Ofen und Herd zugleich diente.
Siv deutete auf das Bett. „Hier kannst du deine Kleine trocken legen. Klamotten bringe ich euch gleich, ihr müsst hier ins Gesamtbild passen.“
„Hast du zufällig auch noch etwas Milch oder Brei für Shannon?“, erkundigte ich mich so höflich wie möglich und stellte die Frage, was das mit dem Gesamtbild sollte, zurück. Shannon war erst einmal wichtiger.
Ein verächtlicher Blick war die einzige Antwort, ehe die Frau das Haus einfach wieder verließ. Ein tolles Versteck, wirklich. Vermutlich würden in wenigen Stunden Heerscharen von Touristen hier einfallen und alles und jeden begaffen. Ich saß hier praktisch auf dem Präsentierteller.
Missmutig begann ich Shannon aus ihrer Decke und ihrem Schlafanzug zu schälen, um sie trocken zu legen.
_________________
Alles Liebe
Petra



Eine halbe Wahrheit ist eine ganze Lüge
Nach oben
Werbung
Registrieren oder Einloggen, um Werbung auszublenden





BeitragVerfasst am: 09.03.2011, 19:38    Titel: Werbung



Nach oben
Kathleen Kelly
Moderatorin


Anmeldungsdatum: 07.05.2007
Beiträge: 6076
Wohnort: Ostalb

BeitragVerfasst am: 17.03.2011, 00:32    Titel:

hibbelhibbelhibbelhibbel, wann geht's denn hier weiter? Laughing
_________________
Liebe Grüße
Heidi
Nach oben
Website dieses Benutzers besuchen
quiltev



Anmeldungsdatum: 10.03.2008
Beiträge: 2145

BeitragVerfasst am: 17.03.2011, 09:51    Titel:

Stimmt Laughing

Lese beide Romane mit Begeisterung -
leider kommen die Komentare zu kurz Embarassed
_________________
Liebe Grüße
Evi
Nach oben
Zabanja



Anmeldungsdatum: 17.11.2010
Beiträge: 1262
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 17.03.2011, 12:11    Titel:

Ich hab euch nicht vergessen, bin nur grade krankheitsbedingt (zum Glück nicht mehr selbst, dafür aber jetzt mein Mann) fast nicht am PC.

Aber freut mich natürlich, dass es euch fehlt Wink
_________________
Alles Liebe
Petra



Eine halbe Wahrheit ist eine ganze Lüge
Nach oben
Kathleen Kelly
Moderatorin


Anmeldungsdatum: 07.05.2007
Beiträge: 6076
Wohnort: Ostalb

BeitragVerfasst am: 17.03.2011, 12:14    Titel:

Liebe Zabanja,
ich freu mich immer schon auf's nächste Kapitel, wenn ich das
aktuelle ausgelesen habe. Laughing
Für Deinen Mann gute Besserung. Kranker Mann zuhause ist
schlimmer, als wenn frau selbst krank ist. Wink
_________________
Liebe Grüße
Heidi
Nach oben
Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Patchwork - und Quiltforum Foren-Übersicht -> Kreativecke -> Zabanja's Roman

Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  

ImpressumImpressum | Datenschutz


Sitemap | Reißverschlüsse: reissverschluss-laden.de | Partner
SEO by Tosh:IM
CrackerTracker © 2004 - 2020 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group Deutsche Übersetzung von phpBB.de