Logo

Patchwork - und Quiltforum

Forum für alle Themen rund um Patchwork und Quilts


 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
     Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Nützliches
Patchworklexikon
Terminkalender
Smileygenerator

Für Mitglieder
Bilder hochladen
Patchworkchat

Links
Patchwork - Anleitungen
Patchwork - Oase
MeinStoffpaket



Was darf eine Nähmaschine kosten?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Patchwork - und Quiltforum Foren-Übersicht -> Zubehör -> Nähmaschinen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  
Vorheriges Thema anzeigen: Gebrauchte Langarmmaschinen?
Nächstes Thema anzeigen: zur Info - Beginner Nähmaschine im Angebot  
Autor Nachricht
Zabanja



Anmeldungsdatum: 17.11.2010
Beiträge: 1305
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 23.10.2018, 07:38    Titel: Was darf eine Nähmaschine kosten?

Hallo ihr Lieben.


Ich weiß es gibt schon ganz ganz viele `Welche Nähmaschine ist für mich geeignet?' Posts und ich muss gestehen, wenn ich mir die durchlese, werde ich nur noch mehr verunsichert.

Was ich suche, ist eine Nähmaschine mit größerem Durchlass als meine alte 08/15 Maschine vom Kaffeeröster, die auf jeden Fall auch einen Oberstofftransporteur haben oder zumindest als Zubehör haben sollte.
Meinen NewYork Beauty habe ich mir mit meiner jetzigen Maschine beim Versuch es in der Naht zu quilten echt versaut Rolling Eyes Zum Glück stört das den Hund nicht. Ich hab jetzt nur die Nase voll und möchte mit jetzt für mein Hobby endlich auch das richtige Werkzeug gönnen.

Dazu muss ich allerdings wissen, wie lange ich sparen muss, um eine Maschine kaufen zu können, die dafür geeignet ist ohne gleich übertrieben zu sein.

Soll heißen ich brauche keine zig Zierstiche oder sonstigen Profi-Firlefanz, aber ich möchte auch Quilts in Doppelbettgröße zumindest bei geraden Nähten damit quilten können.
Ob ich mich tatsächlich auch mal ans Freemotion Quilting traue, kann ich jetzt noch nicht sagen, das ist mir auch nicht so wichtig und sticken muss sie auch nicht können.

Ich hoffe, ich suche hier nicht die Nadel im Heuhaufen, aber vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen.
_________________
Alles Liebe
Petra



Eine halbe Wahrheit ist eine ganze Lüge
Nach oben
Werbung
Registrieren oder Einloggen, um Werbung auszublenden





BeitragVerfasst am: 23.10.2018, 07:38    Titel: Werbung



Nach oben
patchrakete



Anmeldungsdatum: 21.11.2006
Beiträge: 1858
Wohnort: in der Nähe von Saarburg (Trier-Saarburg)

BeitragVerfasst am: 23.10.2018, 08:01    Titel:

Hallo Petra,
meine Husqvarna Sapphire 930 hat einen großen Durchlass, damit quilte ich gerade den letzten Mystery von Bonnie Hunter, den "On Ringo lake".
Der Preis war mit 1200 Euro für mich in Ordnung.
Ich hatte mal nach einer Bernina geschaut, aber bei den Preisen hatte sich das für mich schnell erledigt.
Ich habe die Maschine jetzt 4 Jahre und bin sehr zufrieden damit. Very Happy
_________________
Liebe Grüße, Barbara

mein Blog: http://patchrakete.blogspot.com/
Nach oben
bine66



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 7367
Wohnort: Bielefeld

BeitragVerfasst am: 23.10.2018, 08:20    Titel:

Meine Patchworklehrerin ist eine echte Künstlerin. Sie ist Ende 70 und fertigt wunderschöne Arbeiten. Sie hat Geschmack, kombiniert Stiffe und Farben einfach toll und arbeitet selbstverständlich sehr sauber. Das ist nicht nur meine Meinung und die der anderen Frauen aus dem Kurs und der Gruppe, das beweist auch ihre Teilnahme an vielen Ausschreibungen und Wettbewerben, an denen nicht einfach jeder teilnehmen kann. Auch Einzelausstellungen hat sie schon gehabt.

Wozu dieses Vorgeplänkel? Vor ein paar Jahren bekam ich mit, dass meine Kursleiterin ihre Quilts mit einer 40 Jahre alten Nähmaschine näht. Ein sicherlich gutes, solides Modell, das aber natürlich nichts von den Dingen hat, die Maschinen in heutiger Zeit oft können. Sie beherrscht einfach ihre Maschine gut und den fertigen Arbeiten sieht man es nicht an, auf welcher Nähmaschine sie genäht wurden.

Da du ja auch eine Maschine ohne Chichi möchtest, sondern "nur" ein gutes solides Modell, würde ich an deiner Stelle zu ein oder zwei Fachhändlern gehen und mich beraten lassen. Manche haben auch sehr gute Gebrauchte zu verkaufen.
Meiner Meinung nach könntest du durchaus eine Maschine für unter 1000 Euro finden.
_________________
Viele Grüße
Sabine
Nach oben
Cokö



Anmeldungsdatum: 01.08.2012
Beiträge: 1353
Wohnort: Neuenstein-Obersöllbach

BeitragVerfasst am: 23.10.2018, 08:34    Titel:

Ich habe mir vor ein paar Jahren Geld für eine Maschine gespart. Als ich 700 Euro auf der Seite hatte erkundigte ich mich auch mal wie lange ich noch sparen muss.
Damals gab es dann die Pfaff expression 3.5 im Angebot für unter 1000 Euro. Das war meine Very Happy.
Hab mir zuvor auch eine Bernina angeschaut, die war mir aber auch zu teuer.
Ich denke auch, dass es gute Maschinen für unter 1000 Euro gibt, mit denen man auch gut mit dem Quilten zurecht kommt.

Liebe Grüße Conny
Nach oben
patchworkaholic



Anmeldungsdatum: 29.01.2013
Beiträge: 1371
Wohnort: Duisburg

BeitragVerfasst am: 23.10.2018, 08:42    Titel:

Ich werde nie wieder eine nagelneue Maschine kaufen. Da ist der Werteverlust ja genau so groß, wie bei Autos. Habe eine große Bernina, mit der ich nicht Freund wurde, mit Verlust verkauft und eine gebrauchte, große Janome angeschafft, super Entscheidung.
Schau doch mal bei W6 Wertarbeit. Da gibt es mit gutem Preis-Leistungsverhältnis eine Maschine mit großem Durchlass. Habe über diese Maschine schon Gutes gehört.
Maschinen ohne Schicki-Micki gibts nicht, außer die alten Schätzchen. Die haben dann aber keinen großen Durchlass.
Oder du findest einen Händler, der alte Industrienäher anbietet.
Nähspule aus dem Forum hat eine Adresse in Hamburg.
_________________
Quiltige Grüße,

patchworkaholic Carola



www.patchworkmadame.blogspot.de
Nach oben
Amelie



Anmeldungsdatum: 27.08.2008
Beiträge: 4363
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 23.10.2018, 08:58    Titel:

Ich habe unter anderem auch die Pfaff Quilt Expression 3,5. Sie hat einen großen Durchlass, habe ihn aber noch nie so richtig verwendet. Ich nähe noch immer lieber mit meinem "Traktor", wie ich sie liebevoll nenne, der Pfaff Tipmatic, die ich vor 27 Jahren gekauft habe. Der integrierte Oberstofftransport von Pfaff ist für mich unbedingt immer notwendig.
Die große Pfaff hat so viel "Schnick-Schnack" und piept dauernd, da werde ich ganz unruhig. Schau einmal zu einem Nähmaschinenhändler (Meidl. Hauptstraße, Sattler), vielleicht hat er ältere, gute Maschinen im Angebot, außer du willst unbedingt eine ganz neue.
Liebe Grüße Erika.
_________________
Liebe Grüße aus Wien Erika

Mein Blog:
http://erika-meinscrapblog.blogspot.com/
Tutorials:
http://erposa.blogspot.com/
Nach oben
Website dieses Benutzers besuchen
cailin



Anmeldungsdatum: 18.11.2014
Beiträge: 6308
Wohnort: im Schwäbischen..

BeitragVerfasst am: 23.10.2018, 09:04    Titel:

ich hab mir ja vor einigen Jahren eine Janome 8900 gekauft.. und nach einigen Start-Schwierigkeiten (Umstieg von Pfaff auf Janome nach 25 Jahren war gar nicht sooo einfach) und dem akzeptieren, dass sie halt ne kleine Zicke ist..

habe ich das nie bereut... die hat nen Großen Durchlass und ich finde es zum Quilten genial. wir haben eine Weile gebraucht, aber mittlerweile weiß ich auch ganz gut, welche Garne miteinander funktionieren und welche nicht..
da hilft nur Geduld..
ich weiß gar nicht, ich hab damals beim Nähpark was um die 1200€ bezahlt, weil ich angeblich ein Ausstellungsstück genommen habe (Der Karton war aber original verpackt).

Allerdings war mir Madame zu groß und zu schwer um damit auf Nähtreffen zu gehen.. also hab ich mir bei W6 noch ne KLeinere gekauft.. ne N5000.. komischerweise mochten wir uns auf Anhieb..
ich gebe zu, dass ich es immer noch nciht geschafft habe, die Stickeinheit auszuprobieren.. gaga aber der Sommer war einfach zu aufregend.
da gab es damals ein Angebot, dass ich sie Monatlich ohne große Schmerzen abzahlen konnte. FÜR MICH war das okay. ich weiß, das ist nicht für jeden was.
W6 hat jetzt auch ne Große.. vielleicht schaust du da mal??? ich hab keine Schlechten Erfahrungen mit W6.. ich komme gut mit ihr zurecht.
_________________
Viele Grüße
Bianca

manchmal sollte man einfach DAS tun, was einen Glücklich macht, und nicht das was vernünftig ist!!!
Nach oben
Tinka



Anmeldungsdatum: 22.01.2007
Beiträge: 14356
Wohnort: Pfälzer Wald

BeitragVerfasst am: 23.10.2018, 09:18    Titel:

Ich auch.
Inzwischen wechsele ich je nach Anspruch zwischen der W6N5000 und meiner kleinen Pfaff. Besonders der vom Nähfuß unabhängige Oberstofftransport (bei der Pfaff) ist da ausschlaggebend.
Ich glaube bei W6 gibt es auch welche mit noch größerem Durchlass.
_________________
Liebe Grüße, Tinka


____________________________________
"Geh Deinen Weg und nimm seine Wendungen und Kreuzungen ohne Zögern an!" (Anselm Grün)
Nach oben
spinnelli



Anmeldungsdatum: 29.05.2011
Beiträge: 283
Wohnort: Prignitz-Elbtalaue

BeitragVerfasst am: 23.10.2018, 09:38    Titel:

noch eine Meinung...
vor gut 5 Jahren hatte ich mich, nach langem Suchen, für eine JUKI exceed Quilt und Pro Spezial entschieden.. Ich habe damit einige Quilts fertig gemacht. Mit Obertransport aber auch wunderbar mit Frei Hand Arbeit.
Allerdings hat mit diese Maschine viel zu viel Chi Chi ..
Da ich auch viel Kleidung nähe, ist das aber ok.. ich liebe das Ding...

ich nähe auch viel mit einer kleinen alten Benina aus 1953...Zum Quilten für Decken natürlich zu klein...
Nun habe ich bei einer Werkstattauflösung eine alte IndustrieMaschine gefunden..
Die kann nur gerade aus...leider noch zu schnell, die muss ich noch etwas umbauen.. die hat einen sehr großen Durchlass. damit wird nun experimentiert..auch zum Frei Hand Arbeiten...
ich denke, das nie alles dass, was man haben will, so komplett in einer Maschine verbaut ist. Irgendwie muss man immer einen Kompromiss eingehen. ich wünsche viel Erfolg bei der Suche...
Nach oben
Website dieses Benutzers besuchen
Zabanja



Anmeldungsdatum: 17.11.2010
Beiträge: 1305
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 23.10.2018, 10:53    Titel:

Shocked OK, mit so vielen Antworten in so kurzer Zeit hatte ich jetzt gar nicht gerechnet.

Danke euch allen.

Momentan liebäugle ich auch mit einer Pfaff... Und ich hab auch kein Problem mit einer gebrauchten Maschine, entweder von einem Händler oder von jemandem, dem ich vertraue.

Ich weiß noch, meine ersten Nähversuche als Teenager hatte ich auch auf der alten Singer meiner Mutter. Ein extrem schweres Gerät aus den... ich glaube 70ern. Ich fand es sehr schade, als sie die weggeben hat um sich eine modernere (auch Singer) zu holen. Mit der kam ich nie wirklich klar.

Die, die ich zur Zeit hab ist jetzt auch noch nicht sooo alt, ich glaub etwa 10 Jahre. Ich hab sie von einer Bekannten geschenkt bekommen, als die auf eine Brother umgestiegen ist.
Zum ein bisschen Kleidung nähen und so ist sie ja auch ok, aber zu mehr taugt sie leider nicht wirklich.
Bei einem Top mit ca 1 cm Polystervlies und einer dünnen Fleecerückseite (Ok, war ne blöde Wahl, geb ich zu, war aber bei normalem Baumwollstoff bei der letzten Babydecke nicht großartig anders) gibt sie komplett auf und die Stichlänge 5 (die längste einstellbare) näht beinahe auf der Stelle.
Ich mag es gar nicht zeigen, weil es mir so peinlich ist.
_________________
Alles Liebe
Petra



Eine halbe Wahrheit ist eine ganze Lüge
Nach oben
Werbung
Registrieren oder Einloggen, um Werbung auszublenden





BeitragVerfasst am: 23.10.2018, 10:53    Titel: Werbung



Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Patchwork - und Quiltforum Foren-Übersicht -> Zubehör -> Nähmaschinen Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  

ImpressumImpressum | Datenschutz


Sitemap | Reißverschlüsse: reissverschluss-laden.de | Partner
SEO by Tosh:IM
CrackerTracker © 2004 - 2021 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group Deutsche Übersetzung von phpBB.de