Logo

Patchwork - und Quiltforum

Forum für alle Themen rund um Patchwork und Quilts


 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
     Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Nützliches
Patchworklexikon
Terminkalender
Smileygenerator

Für Mitglieder
Bilder hochladen
Patchworkchat

Links
Patchwork - Anleitungen
Patchwork - Oase
MeinStoffpaket



Schablonen-Arbeit

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Patchwork - und Quiltforum Foren-Übersicht -> Bildergalerie -> Hilfe erwünscht
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  
Vorheriges Thema anzeigen: Jelly Roll Race Quilt
Nächstes Thema anzeigen: Total verzogen!  
Autor Nachricht
stichverzapfer



Anmeldungsdatum: 26.12.2008
Beiträge: 278

BeitragVerfasst am: 26.05.2012, 15:36    Titel: Schablonen-Arbeit

Normalerweise zeichne ich meine Quiltmotive Freihand auf das sandwich. Bei der Blattranke zwischen den Blockzentren ging es prima.



Für die Bordüre möchte ich diese Ranke mit einem Element aus einer Feathered Cable kombinieren. Ermutigt durch dieses "Bekomm den Mund gar nicht wieder zu -" Video:

http://www.youtube.com/watch?v=39zkCcQqWp0&feature=relmfu

entwarf ich zunächst auf Papier das Motiv, perforierte mit dem Kopf meiner größten Nadel, markierte die Figur auf dem sandvich mit Schneiderkreide-Pulver. - Nichts!
Vielleicht sind die Löcher zu klein. Also in Abständen Schlitze schneiden. - Nichts!
Vielleicht ist Papier zu weich. Die ganze Prozedur auf Pappe. - Fast Nichts, es landet zwar Kreide auf dem Stoff, aber zu wenig, um die Blattlinien zu erkennen -
Vielleicht sind die Schlitze zu schmal. Also die Schlitze mit einer feinen Schleifmaschine erst ein- dann ein zweites Mal erweitert - Wie oben-
Inzwischen sind die Schlitze so breit, dass die Mine des Stoffstiftes hindurch paßt. Bevor die Markierung kräftig genug ist, bricht die Mine ab, böööphh! Damit sie durch die Pappe aber den Stoff erreicht, darf sie nicht kürzer sein.



Aufgeben möchte ich noch nicht , aber ich hab momentan keine Idee mehr.

Habt Ihr Vorschläge, wie das Bordürenmotiv auf den Stoff gelangt. Für Hilfe wäre ich dankbar.

viele Grüße stichverzapfer
Nach oben
Werbung
Registrieren oder Einloggen, um Werbung auszublenden





BeitragVerfasst am: 26.05.2012, 15:36    Titel: Werbung



Nach oben
Bonnie



Anmeldungsdatum: 03.09.2009
Beiträge: 6796

BeitragVerfasst am: 26.05.2012, 15:55    Titel:

Vorschläge hab ich leider keine, aber das Video ist "Ohhhhhh, mein Gooott!"
Ich krieg da echt die Krise, wenn ich meine Appliziererei damit vergleich!!!
Ich dachte, ich hätte bei meinem Ägypten-Urlaub von vor zig Jahren alles Sehenswerte gesehen, aber das schlägt ja alles, da sind ja sogar die Pyramiden Pinnef dagegen! Die kann ja keiner mehr brauchen...
Wieso wird einem sooo etwas nicht gezeigt Shocked
_________________



Tu was du willst, aber schade niemandem!
Sylvias Bridal Sampler
Nach oben
nähspule



Anmeldungsdatum: 27.11.2008
Beiträge: 9565
Wohnort: Elbmarschen (das ist nördlich von HH)

BeitragVerfasst am: 26.05.2012, 19:05    Titel:

Es gibt einen schwarzen Frixion Stift, der geht weg mit Hitze. Als ich mir mal ein Motiv auf Stoff malte (durch die Perforation von einem Blatt) konnte ich das gut nachquilten und ging dann mit dem Fön dicht drüber und alles war weg.
_________________
Liebe Grüße,

Nana


Besuch mich doch mal auf: www.die-nana.de
(Shop, Quilt-Service, Kurse & mehr)
Nach oben
Website dieses Benutzers besuchen
cinzano23



Anmeldungsdatum: 29.01.2010
Beiträge: 310

BeitragVerfasst am: 26.05.2012, 19:08    Titel:

Wie wärs mit so einem Stift, der angeblich von selbst nach einiger Zeit wieder verschwindet? Ich muss sagen ich hab die zwar daheim aber noch nie ausprobiert, nur zum Markieren beim Stoffe zuschneiden... (zu viel Angst dass was drauf bleibt). Aber irgendwer hier hat doch sicher Erfahrungswerte?

Zuletzt bearbeitet von cinzano23 am 26.05.2012, 19:09, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
cinzano23



Anmeldungsdatum: 29.01.2010
Beiträge: 310

BeitragVerfasst am: 26.05.2012, 19:09    Titel:

Ah jetz wo ich nähspules Post sehe: Frixions gibts auch zum Ausradieren, weiss aber nicht ob das auf Stoff auch funktioniert, gedacht ists für Papier, und da gehts rückstandslos weg...
Nach oben
bollewulle



Anmeldungsdatum: 29.09.2010
Beiträge: 3605
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 26.05.2012, 20:00    Titel:

Neulich wollte ein Stoff auch mal keine Markierung annehmen. Funktionierts hats dann mit einem Kreidestift mit dicken Minen, die man anspitzen kann. Damit muss man mehrfach in den Rillen der Markierung hin- und herfahren und die verschwinden recht schnell wieder beim Bewegen durchs Quilten, also nicht zuviel vorzeichnen.
Dafür geht sie auch beim Waschen toll wieder raus.

So einen selbstlöschenden Stift hab ich auch mal benutzt. Lt. Beschreibung sollte es "zwischen vier und vierzehn Tagen" dauern, bis die Markierung verschwindet. Nach vier Wochen hab ich das fertig gestickte Teil gefrustet in eine Kiste gepackt, weil die Markierung noch da war.
Hab leider erst fast ein Jahr später wieder dran gedacht und jetzt ist sie weg. Aber ich weiß leider nicht, seit wann schon... Wink
_________________
Tschüssn
Evalotte Bollewulle

Wenn du nicht weißt, ob du das Stück Stoff in deiner Hand kaufen sollst, bedenke:
Haben ist besser als brauchen

Nach oben
Marie



Anmeldungsdatum: 07.08.2011
Beiträge: 1525
Wohnort: BW

BeitragVerfasst am: 27.05.2012, 06:27    Titel:

Hallo,

habe auf der Nadelwelt-Karlsruhe dieses Pulver http://www.naehzentrum-hd.de/Shop/shop.html gekauft.Quilt Pounce blau, habe es versucht und es klappt wunderbar. Das weiße Pulver verschwindet beim Bügeln und das blaue beim waschen. Die Verkäuferin meinte es reicht wenn man das Quiltmuster mit der Nähmaschine ohne Faden, mit Nadel markiert um es zu übertragen (ganz kleine Löcher) und es klappt und geht schnell, das übertragen.
_________________
Viele Grüsse
Marie
Nach oben
stichverzapfer



Anmeldungsdatum: 26.12.2008
Beiträge: 278

BeitragVerfasst am: 01.06.2012, 13:26    Titel:

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Nach den Stiften werde ich bei meiner nächsten Bestellung schauen. Eigentlich hätte ich auch Angst vor Restspuren, aber wer von allein verschwinden kann, der geht ja wohl beim Waschen allemal heraus, und das muss vor dem Verschenken ja sowieso sein.

Bei dem Quilt Pounce ist ein Werkzeug zum Auftragen des Pulvers zu sehen, etwas ähnliches hatte ich benutzt, um das Pulver durch die Perforation zu stucksen, von dem her bin ich da noch skeptisch.

Die Markierung per Nähmaschine habe ich gleich probiert.
Das Papier habe ich auf das sandvich geheftet, den Transporter abgesenkt und mit der größten Nadel und kleinster Geschwindigkeit "genäht". Ein bischen "Wurm ist noch d'rin", denn es alles sich nicht alle Löcher wiederfinden. Ich werde daran noch etwas üben Wink.

Jedenfalls geht es dank Eurer Hilfe nun überhaupt weiter.

Danke und viele Grüße stichverzapfer
Nach oben
Zabanja



Anmeldungsdatum: 17.11.2010
Beiträge: 1240
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 04.06.2012, 10:48    Titel:

cinzano23 hat Folgendes geschrieben:
Ah jetz wo ich nähspules Post sehe: Frixions gibts auch zum Ausradieren, weiss aber nicht ob das auf Stoff auch funktioniert, gedacht ists für Papier, und da gehts rückstandslos weg...


Äh... das ist derselbe Stift... Das 'radieren' erzeugt die Wärme, die die Tinte unsichtbar werden lässt.

Aber Vorsicht: Bei Kälte kommt sie wieder zum Vorschein!!! Weiß ich, weil meine Tochter damit schreibt und ihr zerknittertes Blatt durch Bügeln zwar glatt wurde, aber dann halt wieder leer war. Kurz in den Eisschrank legen und die Farbe war wieder da.

Ich würds NICHT zum Vorzeichnen auf Stoffen verwenden.
_________________
Alles Liebe
Petra



Eine halbe Wahrheit ist eine ganze Lüge
Nach oben
stichverzapfer



Anmeldungsdatum: 26.12.2008
Beiträge: 278

BeitragVerfasst am: 04.06.2012, 11:09    Titel:

Zabanja hat Folgendes geschrieben:
cinzano23 hat Folgendes geschrieben:
Ah jetz wo ich nähspules Post sehe: Frixions gibts auch zum Ausradieren, weiss aber nicht ob das auf Stoff auch funktioniert, gedacht ists für Papier, und da gehts rückstandslos weg...


Äh... das ist derselbe Stift... Das 'radieren' erzeugt die Wärme, die die Tinte unsichtbar werden lässt.

Aber Vorsicht: Bei Kälte kommt sie wieder zum Vorschein!!! Weiß ich, weil meine Tochter damit schreibt und ihr zerknittertes Blatt durch Bügeln zwar glatt wurde, aber dann halt wieder leer war. Kurz in den Eisschrank legen und die Farbe war wieder da.

Ich würds NICHT zum Vorzeichnen auf Stoffen verwenden.


Ah, gut zu wissen, die Substanz wird durch die Wärme nicht entfernt, sondern nur umgewandelt. Beim Waschen wird's aber doch sicher entfernt?
- Obwohl ich jetzt gerad nicht sicher bin, ob mir das nicht doch zu sehr chemisch und suspekt ist -

viele Grüße stichverzapfer
Nach oben
Werbung
Registrieren oder Einloggen, um Werbung auszublenden





BeitragVerfasst am: 04.06.2012, 11:09    Titel: Werbung



Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Patchwork - und Quiltforum Foren-Übersicht -> Bildergalerie -> Hilfe erwünscht Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  

ImpressumImpressum | Datenschutz


Sitemap | Reißverschlüsse: reissverschluss-laden.de | Partner
SEO by Tosh:IM
CrackerTracker © 2004 - 2020 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group Deutsche Übersetzung von phpBB.de