Logo

Patchwork - und Quiltforum

Forum für alle Themen rund um Patchwork und Quilts


 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
     Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Nützliches
Patchworklexikon
Terminkalender
Smileygenerator

Für Mitglieder
Bilder hochladen
Patchworkchat

Links
Patchwork - Anleitungen
Patchwork - Oase
MeinStoffpaket



Nähmaschinenprobieren im Fachgeschäft

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Patchwork - und Quiltforum Foren-Übersicht -> Zubehör -> Nähmaschinen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  
Vorheriges Thema anzeigen: Erfahrung mit Brother DS 140
Nächstes Thema anzeigen: carina professionell 2.0  
Autor Nachricht
elanor29



Anmeldungsdatum: 03.10.2014
Beiträge: 13
Wohnort: Goslar

BeitragVerfasst am: 26.05.2015, 18:19    Titel: Nähmaschinenprobieren im Fachgeschäft

Erstmal ein freundliches Hallo an alle,

ich hätte einige Fragen und hoffe, dass mir die/der eine oder andere helfen kann !
Ich bin seit einiger Zeit dem Patchwork und Quiltfieber verfallen ! Ich habe einen Patchworkkurs besucht und meinen ersten Quilt fertiggestellt und mich mutig an einen Sampler gewagt. Meine Kursleiterin hat mir auch so nett da durch geholfen. Erst beim nähen stellte ich dann fest, was für eine Mammutaufgabe ich mir gestellt hatte..flying gees usw... aber ich habe es geschafft ( Babyquilt )allerdings besitze ich nur eine billig Maschine von Aldi die an ihre Grenzen gestossen ist und meine Nerven mit ihr. Jetzt sitze ich am nächsten Quilt und der Entschluss ist gefasst...eine neue Maschine muss her und zwar eine die mir auch noch nützt wenn meine Fähigkeiten sich erweitert haben ! ! Am Freitag habe ich einen Termin im Fachgeschäft, dort wird mir eine Janome Horizon 8800 und eine Elna vorgestellt. Dort führen sie nur diese beiden Marken. Nächste Woche fahre ich dann noch nach Hannover ins Nähmaschinencentrum und schaue mir noch andere Maschinen an. Dort haben sie fast alle gängigen Marken. Jetzt endlich m. Frage Smile Worauf muss ich so achten beim ausprobieren?
Ich komme mir nämlich sehr unsicher vor. Einerseits kann ich noch nicht viel, anderseits möchte ich schon eine Maschine die mir viele Jahre Freude bereitet. Ich möchte später noch Freihandquilten und kompliziertere Blöcke anfertigen, neue Techniken lernen .
Jetzt soll ich vorbereitete Sachen zum nähen mitbringen und weiss nicht recht was ich vorbereiten soll. Eigentlich habe ich grade nur Log Cabins in Arbeit, aber das zeigt mir ja nicht wie das Maschinchen quiltet. Also, könnt ihr mir Tipps geben worauf ich achten soll , was ich vorbereiten soll zum mitnehmen und welche Maschinen bis ca. 1300 euro ich mir zeigen lassen soll ???In Hannover sagten sie mir nämlich ich soll einfach vorbeikommen , sie haben eine große Auswahl und zeigen mir was ich möchte . wenn ich doch genau wüsste was ich brauche und möchte Smile)
Danke das ihr bis hierhin gelesen habt und auch schonmal DANKE für evtl. Tipps !!!
LG Julia
Nach oben
Werbung
Registrieren oder Einloggen, um Werbung auszublenden





BeitragVerfasst am: 26.05.2015, 18:19    Titel: Werbung



Nach oben
elanor29



Anmeldungsdatum: 03.10.2014
Beiträge: 13
Wohnort: Goslar

BeitragVerfasst am: 26.05.2015, 18:39    Titel:

Habe noch vergessen zu erwähnen, dass mir die Janome eigentlich etwas teuer ist...sie aber die 7700 nicht dort haben zum ausprobieren. Möchte nicht ganz so ahnungslos wirken und genau wissen worauf ich achten muss , ohne dass mir etwas aufgeschwatzt werden kann.
Nach oben
ktitzedent



Anmeldungsdatum: 06.06.2007
Beiträge: 394
Wohnort: Breitenbrunn Oberpfalz

BeitragVerfasst am: 26.05.2015, 18:41    Titel:

Janome Horizon 8800 ?? Meinst du vielleicht doch die 8900 oder die 8200, das sind die aktuellen Modelle . Ich besitze die Janome MC 6600 , die kann auch schon ne ganze Menge , hat aber nicht so einen großen Durchlass wie die Horizon-Modelle . Der Durchlass (der Raum rechts von der Nadel ) ist wichtig , wenn du große Decken mit der Maschine quilten willst. Das hab ich aber noch nicht so oft gemacht , mir hats bisher immer gereicht. Mach doch unter anderem ein einfaches Stoffsandwich aus Vorder- und Rückseite und Vlies dazwischen, darauf kann man dann schon etliche Normal- und Zierstiche ausprobieren.

Ach ja, die MC 6600 hat auch einen Inch-Fuß dabei; weil es ja auch viele Anleitungen aus dem Amerikanischen gibt, hab ich den schon oft benutzt.

(Und ich hab auch mal mit einer Aldi-Maschine angefangen Very Happy )
_________________
Viele Grüße aus der Oberpfalz !
Kerstin
Nach oben
spinnelli



Anmeldungsdatum: 29.05.2011
Beiträge: 284
Wohnort: Prignitz-Elbtalaue

BeitragVerfasst am: 26.05.2015, 19:04    Titel:

hallo Julia,
ja, vor dem Problem standen sicher schon einige....
entscheide für Dich, was Du brauchst.
ich brauchte:
einen Kniehebel....hab so beide Hände frei, bei kleinen Sachen,
automatische Vernähfunktion am Anfang und Ende,
stufenlos verstellbare Nadelposition, einen breiten Durchlass,
Obertransport für meine dicken Quilts, Freihandquiltfuß.
Zierstiche-Muster? Schriften? möglich....
ich habe mich für eine JUKI Exeed Quilt pro Spezial entschieden.
ja, ich war auch in einem Fachgeschäft, habe mir was zeigen lassen und probiert....und dort nicht gleich gekauft....
lass Dir Zeit...so übers Wochenende...
ich wünsche Dir viel Spaß beim Probieren, und Frage die Damen dort ruhig aus.....
LG SpinnElli
Nach oben
Website dieses Benutzers besuchen
elanor29



Anmeldungsdatum: 03.10.2014
Beiträge: 13
Wohnort: Goslar

BeitragVerfasst am: 26.05.2015, 19:10    Titel:

Dankeschön...das mit dem Patch ist eine gute Idee, das mache ich . Ich meinte natürlich die 8200 , habe gerade nochmal auf den Zettel geschaut. Smile Janome Horizon MC 8200. Das mit dem Platz zur rechten Seite habe ich mir auch gedacht, ausserdem elektronischer Fadenabschneider . Braucht man einen Obertransport ? Ich habe schon mit der Pfaff expression 3.2 geliebäugelt , aber die Fachhändlerin meinte, dass sie Pfaff wieder aus dem Sortiment genommen haben, weil sie immer wieder Reperaturen daran hätten...komme mir schon etwas verwirrt vor. Habe eben mal ältere Post gelesen und denke ich werde mir in Hannover auch mal die Juki Naehmaschine Modell HZL F600 zeigen lassen.
Nach oben
Abschnitt



Anmeldungsdatum: 30.07.2007
Beiträge: 2815

BeitragVerfasst am: 26.05.2015, 19:15    Titel:

Ja, man gebraucht unbedingt einen Obertransport, zumindest, wenn du dir eine neue Maschine zum Patchworken kaufst.
Wenn du den nicht hast, verschieben sich die 3 Lagen beim Quilten meistens sehr.
Großer Durchlass, Inch Fuß, Kniehebel, das sind ansonsten so tolle Sachen, die einem das Patchworken sehr erleichtern.
_________________
Liebe Grüße Käte
Nach oben
nähspule



Anmeldungsdatum: 27.11.2008
Beiträge: 9582
Wohnort: Elbmarschen (das ist nördlich von HH)

BeitragVerfasst am: 26.05.2015, 19:49    Titel:

Ich weiß nicht.... wenn Du so frisch am Anfang bist, gib Dir doch einfach noch ein bischen mehr Zeit. Eine Aldi-Maschine war auch mein Anfang und mit ihr habe ich Klamotten genäht und noch ein bischen mehr.

Ich finde, wenn DU nicht weißt was Du willst, wie können es Dir dann die anderen sagen? Hier sitzen viele Jahrhunderte von Erfahrung vor Bildschirmen und lesen das und es wird hundert unterschiedliche Meinungen geben.

Patchwork kann jede primitive Maschine nähen, es ist ja nur geradeaus Genähe. Setze Dich doch hin und mache eine Liste, was die Neue haben MUSS und was sie gerne haben könnte. Und dann setze den Rotstift an, denn alle Wünsche haben ihren Preis und jeder Zentimeter an Durchlaß kostet in der Regel 100 €.

ICH habe mir damals eine gebrauchte Maschine gekauft, einfach aus dem Grund heraus, weil ich a) dieses Modell unbedingt wollte und b) eine gebrauchte Maschine nicht das Ende der Fahnenstange ist, eine neue dies oftmals über viele, viele, manchmal zu viele Jahre ist.

Ich rate Dir dazu, noch ein bischen auf der Aldimaschine rumzumachen. Finde heraus, was Du dauerhaft willst, wo Deine Prioritäten liegen. Willst Du mehr nähen? Mehr Quilten? Mehr Sticken? Mehr Applizieren?

Ich habe nun meine vierte Maschine. Meine Aldimaschine hat damals 49 € gekostet. Danach kam ein 699 € Modell, danach eine Gebrauchte für 400 € und jetzt habe ich eine Spezialanfertigung (die aber jeder kaufen kann) und die kostet weniger als eine Bernina mit weniger Durchlass.

Überstürze nichts!
_________________
Liebe Grüße,

Nana
Nach oben
Website dieses Benutzers besuchen
knubbelskatze



Anmeldungsdatum: 01.05.2007
Beiträge: 4565
Wohnort: Zülpich/ Mülheim

BeitragVerfasst am: 26.05.2015, 20:07    Titel:

nähspule hat Folgendes geschrieben:
Ich weiß nicht.... wenn Du so frisch am Anfang bist, gib Dir doch einfach noch ein bischen mehr Zeit. Eine Aldi-Maschine war auch mein Anfang und mit ihr habe ich Klamotten genäht und noch ein bischen mehr.

Ich finde, wenn DU nicht weißt was Du willst, wie können es Dir dann die anderen sagen? Hier sitzen viele Jahrhunderte von Erfahrung vor Bildschirmen und lesen das und es wird hundert unterschiedliche Meinungen geben.

Patchwork kann jede primitive Maschine nähen, es ist ja nur geradeaus Genähe. Setze Dich doch hin und mache eine Liste, was die Neue haben MUSS und was sie gerne haben könnte. Und dann setze den Rotstift an, denn alle Wünsche haben ihren Preis und jeder Zentimeter an Durchlaß kostet in der Regel 100 €.

ICH habe mir damals eine gebrauchte Maschine gekauft, einfach aus dem Grund heraus, weil ich a) dieses Modell unbedingt wollte und b) eine gebrauchte Maschine nicht das Ende der Fahnenstange ist, eine neue dies oftmals über viele, viele, manchmal zu viele Jahre ist.

Ich rate Dir dazu, noch ein bischen auf der Aldimaschine rumzumachen. Finde heraus, was Du dauerhaft willst, wo Deine Prioritäten liegen. Willst Du mehr nähen? Mehr Quilten? Mehr Sticken? Mehr Applizieren?

Ich habe nun meine vierte Maschine. Meine Aldimaschine hat damals 49 € gekostet. Danach kam ein 699 € Modell, danach eine Gebrauchte für 400 € und jetzt habe ich eine Spezialanfertigung (die aber jeder kaufen kann) und die kostet weniger als eine Bernina mit weniger Durchlass.

Überstürze nichts!


Das kann ich nur unterschreiben.....ich habe damals mit ner Quelle /privileg angefangen....dann kam ne Pfaff und noch ne Pfaff, weil ich genau diese Zierstiche wollte....doch die letzte hat mich schon oft an den Rand der Verzweiflung gebracht...weil sie arg empfindlich ist....es hat gute drei jahre gebraucht mich mit ihr anzufreunden und oft habe ich sie in Gedanken....verschrotten wollen....und zwischendurch meine erste pfaff benutzt....aber letztendlich ist es wie mit allem .....Übung macht den Meister und erst mit der Zeit wirst du feststellen....was dir am meisten liegt.
_________________
Liebe Grüße

knubbelskatze


Trau dich, du kannst mehr als du denkst!
Nach oben
elanor29



Anmeldungsdatum: 03.10.2014
Beiträge: 13
Wohnort: Goslar

BeitragVerfasst am: 26.05.2015, 20:09    Titel:

Vielen lieben Dank für die Tipps!!

Kleidung nähe ich schon länger bzw. probierte es Smile und auch da zickt die Maschine schon immer.sie war schon zweimal zum reparieren und die Kosten waren höher als die Maschine. Trotzdem verzieht sich der Stoff und sie hat ein schlechtes Nahtbild, häufig Schlaufen usw.

Nur das Kleidung nähen hat mir nie soviel Spass gemacht wie das Patchworken und ich habe es dort auch nicht zu großer Meisterschaft gebracht. Meine Aldimaschine ist schon zehn Jahre alt , hatte aber schon immer lange Pausen. Trotzdem verstehe ich was du meinst. Deshalb auch meine Unsicherheit, überstürzen möchte ich es nicht, aber etwas kaufen was mir in zwei Jahren nicht mehr reicht möchte ich auch nicht und das Geld hätte ich jetzt auch über. Ich mache mir eine Liste und ziehe dann damit mal los .
Nach oben
Bedajoli



Anmeldungsdatum: 06.01.2015
Beiträge: 251

BeitragVerfasst am: 27.05.2015, 02:09    Titel:

Also ich kann mir es richtig vorstellen, dass Du bei den Geschätsbesuchen überfordert bist.
Ich kann Dir nur raten: überlege was Dir wichtig ist.. und gehe mit diesen Wünschen was die Neue können soll mal eben hin.. und laß Dir was zeigen!
Evtl gibt es auch Vorführmaschinen.
Ich würde nicht sogleich mich zur teuersten hin reißen lassen.. zwischen der zehn Jahre alten Maschine und dem was heutzutage als solide gilt und die Meisten haben ist sicherlich schon ein himmelgroßer Unterschied.

Gerade beim Quilten finde ich geht es nicht ohne doppelten Stofftransport.
Wenn Du öfter Quilts nähen willst ist sicherlich ein breiter Durchlaß von Vorteil.. der so oft angepriessene Kniehebel ist halt Geschmackssache und das Handling will auch erlernt sein - ob es Dir liegt wirst Du nur aktiv selbst heraus finden können.

Lies doch einfach auch mal online was div Maschinen so bieten bevor Du den Laden betrittst.. fühlst Dich dann sicherlich wohler, da "vorbereitet".

Ich habe mir selbst im Dezember die Pfaff Expression 3.2 gekauft.
Für mich war wichtig, dass sie den breiteren Durchlaß hat sowie den integrierten Stofftransport hat und Seide genauso gut näht wie Jeans oder dicke Fleecestoffe.Erfreut bin ich über die herrliche 9mm Ziierstichbreite..gleich beim ersten Teil wurde ein Trageriemen einer Patchtasche individuell bestickt/ verziert

und hier ist sie auch gerade günstig zu erstehen, falls Dir das gefällt oder bei der Entscheidung hilft, zwinkerNachfolger ist die Expression 3.5
Auch die 4.2 habe ich mir angeschaut (aber ich sah für mich da keine Not..mir sagte die 3.2 einfach zu und habe mir lieber gleich noch zwei zusätzliche Füße für Freihandquilten & Rollsaum noch dazu genommen und habe bisher nichts vermißt).. und die 2.0 (fand ich doof wegen dem Stift zum Tippen) und auch das Einsteiger Ambition, schau:
http://www.naehmaschinen-welt.de/Unsere-Hersteller/PFAFF/Naehmaschinen/Pfaff-Naehmaschine-Ambition-Essential.html

http://www.naehpark.com/Pfaff-Expression-3-2.html

Mit in der engeren Wahl hatte ich die:
http://www.naehpark.com/Brother-Innov-is-550-Special-Edition.html?gclid=CIetgqjK4MUCFdLLtAodoG4A8A

http://www.naehmaschinen-center.de/naehmaschinen/juki/455/juki-hzl-f600-exceed-quilt-und-pro-special-ausstellungsgeraet?sPartner=gmc&gclid=CLfw4e_K4MUCFQHJtAodWWwAkg

Da ich nicht nur patche und quilte und kein Interesse an diesen programmierbaren Stickmaschinen habe ist mir wichtig, dass ich eine solide Maschine gefunden habe wo ich bewegliche Spitze genauso mal nähren kann wie Taft oder auch Stretchjeans o.ä.
Evtl konnte ich Dir ein wenig weiter helfen.. ich wünsche Dir eine Reihe gute Nähte, eine besonnene Entscheidung und viel Freude mit Deiner Traummaschine!

Nimm zur Probe ruhig auch Stoffreste quer Beet mit und Vlies und dann teste welcher Maschinensound Dir gut im Ohr klingt und vor allem laß Dir Zeit.. zum Tasten und drüber schlafen Laughing
_________________
Habt noch`nen schönen kreativen Tag, Marion

"Ich weiß, dass ich Fehler mache.
Tja, das Leben kam ohne Bedienungsanleitung!"
Nach oben
Werbung
Registrieren oder Einloggen, um Werbung auszublenden





BeitragVerfasst am: 27.05.2015, 02:09    Titel: Werbung



Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Patchwork - und Quiltforum Foren-Übersicht -> Zubehör -> Nähmaschinen Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  

ImpressumImpressum | Datenschutz


Sitemap | Reißverschlüsse: reissverschluss-laden.de | Partner
SEO by Tosh:IM
CrackerTracker © 2004 - 2021 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group Deutsche Übersetzung von phpBB.de