Logo

Patchwork - und Quiltforum

Forum für alle Themen rund um Patchwork und Quilts


 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
     Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Nützliches
Patchworklexikon
Terminkalender
Smileygenerator

Für Mitglieder
Bilder hochladen
Patchworkchat

Links
Patchwork - Anleitungen
Patchwork - Oase
MeinStoffpaket



Hunter: 09.01.2012




 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Patchwork - und Quiltforum Foren-Übersicht -> Kreativecke -> Zabanja's Roman
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  
Vorheriges Thema anzeigen: Hunter: 23.11.2011
Nächstes Thema anzeigen: Osomyr-Trilogie: 10.01.2012  
Autor Nachricht
Zabanja



Anmeldungsdatum: 17.11.2010
Beiträge: 1262
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 09.01.2012, 16:38    Titel: Hunter: 09.01.2012

Danke für den kleinen Schubs *g* Ein Stückchen weiter kann ich anbieten, auch wenns nicht allzuviel ist.





„Hier, ich hoffe es ist nicht zu heiß.“
Ich hätte nie gedacht, dass ich mich einmal so sehr auf einen Teller Suppe freuen würde, aber alleine der Geruch reichte aus, mir das Wasser im Mund zusammenlaufen zu lassen. Es kostete mich einiges an Überwindung, nicht zu sabbern und einigermaßen manierlich zu essen. Trotzdem war die Schale nach nicht einmal einer Minute leer und ich kaute mit vollen Backen an dem Brot. Siv hatte ich mehr oder weniger vergessen. Erst, als sie es nicht mehr aushielt und zu Lachen begann, wurde mir klar, was für einen Anblick ich bieten musste.
„Entschuldige bitte, ich wollte dich nicht auslachen“, brachte sie hervor und bemühte sich wirklich, mit dem Lachen wieder aufzuhören.
Ich schluckte alles, was ich im Mund hatte, auf einmal hinab und grinste verlegen. „Kein Problem. Ich schätze mal, ich habe mir gerade den Titel des Gefräßigen vom Tage eingehandelt, was?“
Noch immer kichernd schüttelte sie den Kopf. „Nein nein, das käme mir nicht in den Sinn.“
Ich verputzte den Rest des Brotes etwas langsamer und pickte dann sorgsam die Krümel auf, was Siv zu einem erneuten Kichern veranlasste.
„Soll ich dir noch etwas bringen?“
„Ich fürchte das wäre eine schlechte Idee“, antwortete ich mit einem Augenzwinkern. „Du würdest dich totlachen und ich bekäme dann Ärger mit deinem Urururgroßvater.“
„So schlimm würde es wohl nicht werden. Immerhin hab ich dich jetzt ja schon als Backenhörnchen erlebt“, konterte sie grinsend, nahm mir die Suppenschale ab und stellte sie neben sich auf den Boden. Als sie wieder aufsah, war ihr Gesichtsausdruck wieder ein wenig ernster geworden.
„Damien... dieses Buch... Ich hab’s keinem gezeigt und auch selbst nicht hineingesehen. Ich wusste ja nicht, ob dir das Recht wäre.“
Sie hatte es niemandem gezeigt nicht einmal hineingesehen? Wieso das denn? Hatte denn Bjorn gar nicht nach dem Grund meines Ausrastens gefragt?
„Hast du es an dich genommen?“
Sie nickte und zupfte wieder nervös an ihrem Pullover. „Ja, zusammen mit den anderen Sachen. Soll ich sie holen?“
Ich schüttelte den Kopf. „Nein, warten wir damit noch ein wenig. Zumindest, bis wir wieder festen Boden unter den Füßen haben. Ich will nicht gleich wieder ruhiggestellt werden.“
Ein Klopfen an der Türe ersparte uns eine weitere Welle von Entschuldigungen. Noch ehe Siv aufgestanden war, um zu öffnen, wusste ich schon, wer draußen stand: Shannons aufgeregtes Plappern drang an mein Ohr und ich musste unwillkürlich lächeln.


Die letzten Tage an Bord waren schier unerträglich. Die Zeit wollte und wollte einfach nicht vergehen. Die Lage blieb weiterhin angespannt und auch wenn die Mannschaft mir gegenüber wieder etwas entspannter reagierte, so blieb ihnen doch eine gewisse Skepsis erhalten. Wenn es nicht unbedingt sein musste, wichen sie mir aus, wo es nur ging.
Endlich war es dann soweit: Wir verließen das U-Boot bei stockfinsterer Nacht und atmeten zum ersten Mal seit Wochen wieder frische Luft. Sehr kalte, klare Luft. Der kleine Kahn, mit dem wir nach und nach an Land gebracht wurden, knarrte und ächzte in der rauen See so furchteinflößend, dass ich beinahe damit rechnete, jeden Moment im eisigen Wasser zu landen. Doch wir hatten Glück und alle, die an Land gehen sollten, kamen auch unbehelligt dort an.
Nicht dass wir viele gewesen wären: Bjorn begleitete uns natürlich, Siv ebenfalls, doch sonst kamen lediglich noch Gunnar und zwei weitere Männer mit. Die anderen hatten die große Ehre, mit dem U-Boot zurückzukehren und die Schnüffler auf eine weitere falsche Fährte zu locken.
_________________
Alles Liebe
Petra



Eine halbe Wahrheit ist eine ganze Lüge
Nach oben
Werbung
Registrieren oder Einloggen, um Werbung auszublenden





BeitragVerfasst am: 09.01.2012, 16:38    Titel: Werbung



Nach oben
Kathleen Kelly
Moderatorin


Anmeldungsdatum: 07.05.2007
Beiträge: 6076
Wohnort: Ostalb

BeitragVerfasst am: 10.01.2012, 10:39    Titel:

Super, dass es weitergeht! Vielen Dank liebe Zabanja! drück
_________________
Liebe Grüße
Heidi
Nach oben
Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Patchwork - und Quiltforum Foren-Übersicht -> Kreativecke -> Zabanja's Roman

Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  

ImpressumImpressum | Datenschutz


Sitemap | Reißverschlüsse: reissverschluss-laden.de | Partner
SEO by Tosh:IM
CrackerTracker © 2004 - 2020 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group Deutsche Übersetzung von phpBB.de