Logo

Patchwork - und Quiltforum

Forum für alle Themen rund um Patchwork und Quilts


 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
     Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Nützliches
Patchworklexikon
Terminkalender
Smileygenerator

Für Mitglieder
Bilder hochladen
Patchworkchat

Links
Patchwork - Anleitungen
Patchwork - Oase
MeinStoffpaket



17.Dezember 2021




 
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Patchwork - und Quiltforum Foren-Übersicht -> Adventskalender -> Adventskalender 2021
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  
Vorheriges Thema anzeigen: 16.Dezember 2021
Nächstes Thema anzeigen: 18.Dezember 2021  
Autor Nachricht
Gabi
Moderatorin


Anmeldungsdatum: 14.03.2006
Beiträge: 20428
Wohnort: Boos bei Memmingen

BeitragVerfasst am: 16.12.2021, 21:31    Titel: 17.Dezember 2021

Noch siebenmal schlafen.... ist nicht mehr lange hin bis Weihnachten.
Ich weiß nicht, wie es euch geht, ich bin inzwischen immer sehr früh dran, damit ja kein Streß entsteht wie früher immer, als die Kinder noch klein waren.
Trotzdem kommt irgendwie immer wieder was dazu und dann isses doch wieder passiert Rolling Eyes Da muss ich unbedingt noch dran arbeiten. Laughing Laughing



Danke an KikiMum für die schöne Seite.


Magenbrot wie vom Jahrmarkt


So einfach backst du dein eigenes Magenbrot zuhause selber, die saftigen Lebkuchen sind mega köstlich und ganz einfach selber zu backen. Mit Honig-Lebkuchenteig.
Zutaten
• 50 g Wasser
• 150 g Zucker (ich habe weiss und braun gemischt)
• 150 g Honig
• 450 g Mehl
• 100 g gemahlene Haselnüsse optional, kannst du auch durch Mehl ersetzen
• 50 g Zitronat fein gehackt
• 50 g Orangeat fein gehackt
• 1 TL Backpulver
• 2 TL Back-Natron
• 1 Prise gemahlene oder geriebene Zitronenschale
• 30 g Backkakao
• 2 TL Lebkuchengewürz
• 1 TL Zimt
• 100 ml Milch
Zuckerguss
• ca. 200 g Puderzucker
• ca. 2 EL Zitronensaft
• etwas warmes Wasser bei Bedarf
• 1-2 EL Backkakao
Anleitungen
• Für das Magenbrot kannst du zuerst ein einem kleinen Topf den Honig mit Wasser und Zucker erwärmen - aber nicht aufkochen. Der Zucker sollte sich im Honig lösen.
• Hacke das Orangeat und Zitronat in sehr feine kleine Stücke - im elektrischen Multizerkleinerer geht das besonders einfach und fix.
• Gib Mehl, Haselnüsse, Orangeat, Zitronat, Backpulver, Natron, Zitronenschale, Kakao, Lebkuchengewürz und Zimt in eine Rührschüssel und vermische alles miteinander.
Gib nun die Honig Mischung hinzu und knete alles zu einem Teig. Der Teig ist sehr fest, zum Schluss kannst du die Milch unterrühren.
• Decke den Teig mit einer Folie (o.ä.) ab und stelle ihn für einige Stunden (am besten über Nacht) in den Kühlschrank.
• Am nächsten Tag kannst du den Teig in 6 Portionen teilen. Forme daraus je eine Rolle mit einem Durchmesser von ca. 2 Zentimetern.
Lege die Teigrollen auf 2 Backblechen mit Abstand aus und backe diese nacheinander bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für ca. 10-15 Minuten. Sie dürfen gerne noch etwas weich sein, wenn du sie aus dem Ofen holst.
• Rühre nun direkt den Puderzucker mit Kakao und Zitronensaft an. Streiche diesen mit einem Pinsel auf die Teigstangen und schneide diese in Streifen. Wenn du den richtigen Winkel ansetzt, erhältst du hübsche Rauten.
• Verstaue das Magenbrot sobald der Zuckerguss getrocknet ist in Keksdosen.


Drei merkwürdige Gäste und ein guter Stern

Die vornehmen Leute aus dem Osten hatten den Stall und die Krippe noch nicht lange verlassen, da trug sich eine seltsame Geschichte in Bethlehem zu, die in keinem Buch verzeichnet ist. Wie die Reitergruppe der Könige gerade am Horizont verschwand, näherten sich drei merkwürdige Gestalten dem Stall. Die erste trug ein buntes Flickenkleid und kam langsam näher. Zwar war sie wie ein Spaßmacher geschminkt, aber eigentlich wirkte sie hinter ihrer lustigen Maske sehr, sehr traurig. Erst als sie das Kind sah, huschte ein leises Lächeln über ihr Gesicht. Vorsichtig trat sie an die Krippe heran und strich dem Kind zärtlich über das Gesicht. Vorsichtig trat sie an die Krippe heran und strich dem Kind zärtlich über das Gesicht. "Ich bin die Lebensfreude", sagte sie. "Ich komme zu dir, weil die Menschen nichts mehr zu lachen haben. Sie haben keinen Spaß mehr am Leben. Alles ist so bitterernst geworden." Dann zog sie ihr Flickengewand aus und deckte das Kind damit zu. "Es ist kalt in dieser Welt. Vielleicht kann dich der Mantel des Clowns wärmen und schützen."
Darauf trat die zweite Gestalt vor. Wer genau hinsah, bemerkte ihren gehetzten Blick und spürte, wie sehr sie in Eile war. Als sie aber vor das Kind in der Krippe trat, schien es, als falle alle Hast und Hektik von ihr ab. " Ich bin die Zeit", sagte die Gestalt und strich dem Kind zärtlich über das Gesicht. " Eigentlich gibt es mich kaum noch. Die Zeit sagt man, vergeht wie im Flug. Darüber haben die Menschen aber ein großes Geheimnis vergessen. Zeit vergeht nicht, Zeit entsteht. Sie wächst wie Blumen und Bäume. Sie wächst überall dort, wo man sie teilt." Dann griff die Gestalt in ihren Mantel und legte ein Stundenglas in die Krippe. "Man hat wenig Zeit in dieser Welt. Diese Sanduhr schenke ich dir, weil es noch nicht zu spät ist. Sie soll dir ein Zeichen dafür sein, dass du immer soviel Zeit hast, wie du dir nimmst und anderen schenkst."
Dann kam die dritte Gestalt an die Reihe. Die hatte ein geschundenes Gesicht voller dicker Narben, so als ob sie immer und immer wieder geschlagen worden wäre. Als sie aber vor das Kind in der Krippe trat, war es, als heilten die Wunden und Verletzungen, die ihr das Leben zugefügt haben musste. "Ich bin die Liebe", sagte die Gestalt und strich dem Kind zärtlich über das Gesicht. "Es heißt, ich sei viel zu gut für diese Welt. Deshalb tritt man mich mit Füßen und macht mich fertig." Während die Liebe so sprach, musste sie weinen und drei dicke Tränen tropften auf das Kind. " Wer liebt, hat viel zu leiden in dieser Welt. Nimm meine Tränen. Sie sind, wie das Wasser, das den Stein schleift. Sie sind wie der Regen, der den verkrusteten Boden fruchtbar macht und selbst die Wüste zum Blühen bringt."
Da knieten die Lebensfreude, die Zeit und die Liebe vor dem Kind des Himmels. Drei merkwürdige Gäste brachten dem Kind ihre Gaben dar. Das Kind aber schaute die drei an, als ob es sie verstanden hätte. Plötzlich drehte dich die Liebe um und sprach zu den Menschen, die dabeistanden: "Man wird dieses Kind zum Narren machen, man wird es um seine Lebenszeit bringen und es wird viel leiden müssen, weil es bedingungslos lieben wird. Aber weil es Ernst macht mit der Freude und weil es seine Zeit und Liebe verschwendet, wird die Welt nie mehr so wie früher sein. Wegen dieses Kindes steht die Welt unter einem neuen, guten Stern, der alles andere in den Schatten stellt." Darauf standen die drei Gestalten auf und verließen den Ort. Die Menschen aber, die all das miterlebt hatten, dachten noch lange über diese rätselhaften Worte nach.....
Autor unbekannt


Einen guten Tag wünsche ich euch allen.
_________________
Grüße von Gabi

Mein Patchwork Onlineshop

Wer etwas will, findet Wege
Wer etwas nicht will, findet Gründe


Zuletzt bearbeitet von Gabi am 19.12.2021, 00:06, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Website dieses Benutzers besuchen
Werbung
Registrieren oder Einloggen, um Werbung auszublenden





BeitragVerfasst am: 16.12.2021, 21:31    Titel: Werbung



Nach oben
Kiki Mum



Anmeldungsdatum: 17.03.2019
Beiträge: 885
Wohnort: Burgoberbach

BeitragVerfasst am: 17.12.2021, 07:10    Titel:

Guten Morgen, ja wieder sehr nachdenklich. Es stimmt schon , die Zeit wird immer knapper. Dieses jederzeit erreichbar, immer online sein, nimmt viel In Anspruch. Ich für mich kann aber sagen: Mein Handy habe ich oft aus, wenn ich weggehen um bewusst unerreichbar zu sein. Gehr nicht immer ja , aber beim Spaziergang oder in der Freizeit schon.
Liebe verdoppelt sich je mehr man gibt
Und Freude macht im Moment ihr alle hier, die wie du Gabi euch miteinbringt und mir eine sehr schöne Adventszeit gestaltet. Herzlichen Dank an alle dafür
_________________
Liebe Grüße Barbara 🧡🧵

Noch kein Zusammenhang erkennbar, aber ich bleib daran und geb nicht auf…
Nach oben
Vera



Anmeldungsdatum: 01.01.2014
Beiträge: 3011
Wohnort: Hoyerswerda

BeitragVerfasst am: 17.12.2021, 12:09    Titel:

Was für eine schöne Geschichte,
vielen Dank!!!
_________________
Mit einem Gruß von mir!



Mein Vorsatz für 2022:

Spaß haben!!!
Nach oben
AIM-Name
Dilldappen



Anmeldungsdatum: 17.02.2018
Beiträge: 1416
Wohnort: Sauerland

BeitragVerfasst am: 17.12.2021, 12:59    Titel:

Vielen Dank für das 17. Türchen! drück yippiie

Das Täschchen gefällt mir sehr gut!
Die Geschichte ist so, so schön!
_________________
Liebe Grüße
Roswitha daumen hoch

Wir können die Windrichtung nicht bestimmen, aber wir können die Segel setzen.
Nach oben
Eris



Anmeldungsdatum: 29.03.2010
Beiträge: 2704

BeitragVerfasst am: 17.12.2021, 13:55    Titel:

danke für das Türchen!

ihr habt eine schöne Kooperation, uns die Tage abwechslungsreich zu gestalten.

liebe Adventsgrüße von
Doro
_________________
Start where you are. Use what you have. Do what you can. (Arthur Ashe)

meine Webseite: www.textilmosaik.de/
Nach oben
Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Patchwork - und Quiltforum Foren-Übersicht -> Adventskalender -> Adventskalender 2021

Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  

ImpressumImpressum | Datenschutz


Sitemap | Reißverschlüsse: reissverschluss-laden.de | Partner
SEO by Tosh:IM
CrackerTracker © 2004 - 2022 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group Deutsche Übersetzung von phpBB.de