Logo

Patchwork - und Quiltforum

Forum für alle Themen rund um Patchwork und Quilts


 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
     Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Nützliches
Patchworklexikon
Terminkalender
Smileygenerator

Für Mitglieder
Bilder hochladen
Patchworkchat

Links
Patchwork - Anleitungen
Patchwork - Oase
MeinStoffpaket



Frage zur Fadenspannung

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Patchwork - und Quiltforum Foren-Übersicht -> Techniken und Anleitungen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  
Vorheriges Thema anzeigen: richtig Quilten, wie fange ich an?
Nächstes Thema anzeigen: 3 Lagen zusammennähen  
Autor Nachricht
Barbara_M



Anmeldungsdatum: 16.12.2020
Beiträge: 50
Wohnort: Bonn

BeitragVerfasst am: 11.07.2021, 09:59    Titel: Frage zur Fadenspannung

Hallo,

ich nähe mit einer Pfaff life stye (experession 2014) und habe jetzt ein Problem mit der Fadenspannung.

Egal, was ich einstelle- an dem Oberspannungsrädchen- von oben sieht das Ergebnis gut aus- auf der Stoffunterseite gibt es Schlaufen und ich kann den Faden lose rausziehen Surprised

Nach der Lektüre, ist demnach die Oberspannung zu lose- aber es lässt sich nicht wirklich was verändern?
Dass das Rädchen durchaus ein wenig mehr Spannung aufbaut, merke ich- aber es ist eben nicht soviel, dass ein gutes Nahtbild entsteht.

Hat einer von euch eine Idee?
Ich habe schon eine neue Garnrolle eingesetzt- die andere wurde langsam leer- keine Veränderung.

Es steht auch was von Unterspannung- aber ob und wo man die verändern kann, steht nicht in der Gebrauchsanweisung.

Habt ihr noch Ideen, was ich machen kann?
So- kann ich überhaupt nicht weiternähen. Sad

lg Barbara
Nach oben
Werbung
Registrieren oder Einloggen, um Werbung auszublenden





BeitragVerfasst am: 11.07.2021, 09:59    Titel: Werbung



Nach oben
Bastelhexe



Anmeldungsdatum: 03.05.2012
Beiträge: 5317
Wohnort: Bad Arolsen

BeitragVerfasst am: 11.07.2021, 10:16    Titel:

Hallo Barbara,

hast Du Deine Pfaff mal gesäubert? Oft sind jede Menge Flusen unten aber auch oben im Fadenlauf der Auslöser. Meine Pfaff-Nähmaschinen werden alle 2 Jahre gewartet. Hat sich bis jetzt gut bewährt.
Was Du auch noch nachschauen kannst, ist die Spule richtig fest gewickelt. Zu lockeres aurwwickeln war bei mir mal der Auslöser für eine nicht funktionierende Fadenspannung.
_________________
Liebe Grüße



"Lernen ist wie rudern gegen den Strom - wer aufhört, treibt zurück."

Mein Blog
Nach oben
Website dieses Benutzers besuchen
Brigie



Anmeldungsdatum: 01.04.2008
Beiträge: 378
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 11.07.2021, 10:34    Titel:

Zuerst mal sauber machen. Es liegt oft wirklich nur an ein paar Fusseln. Auch die Spulenkapsel säubern.
Und neu einfädeln. Manchmal liegt es auch an der Nadel - neue Nadel.

Dann schau mal in diesen Link:
https://www.quilts.de/artikel/artikel/einstellung-der-fadenspannung-bei-naehmaschinen-von-alex-askaroff/

Da wird das Mysterium der Fadenspannung wirklich ausführlichst erklärt.
_________________
Liebe Grüße, Brigitte

______________________________________
Elen sila lumenn' omentielvo - Ein Stern leuchtet über der Stunde unserer Begegnung
J.R.R. Tolkien
Nach oben
Barbara_M



Anmeldungsdatum: 16.12.2020
Beiträge: 50
Wohnort: Bonn

BeitragVerfasst am: 11.07.2021, 11:55    Titel:

Hallo,

also- ich hab nun ganz viel gelesen, auf youtube geschaut und alles Mögliche gemacht.
Dann mal den STaubsauger angeschmissen und von oben an die Maschine gehalten und dann kam doch echt so ein Fadenwirrwarr zum Vorschein Shocked

Danach nochmal genäht und- es geht wieder.........!! Rolling Eyes ohmann......da hattet ihr echt Recht..

Trotzdem möchte ich meine Maschine jetzt mal zu einer Wartung geben (so richtig trau ich dem Braten noch nicht)- da war sie Jahre nicht (hab ja auch lange gar nicht genäht und jetzt seit November doch viel).

Ich muss jetzt mal schauen, wo ich hier jemanden finde.

Dankeschön an Euch party
Liebe Grüße
Barbara
Nach oben
Bastelhexe



Anmeldungsdatum: 03.05.2012
Beiträge: 5317
Wohnort: Bad Arolsen

BeitragVerfasst am: 12.07.2021, 06:24    Titel:

Vielleicht mal ein kleiner Tipp von meinem Nähmaschinentechniker an alle:

Den Faden bei Garnwechsel nicht von unten nach oben rausziehen sondern den Faden oben an der Rolle abschneiden und durch die Nadel rausziehen.
Dieser Vorgang verhindert, sich sich im Fadenlaufbereich Fadenrückstände bilden und festklemmen.

Ich gestehen, bis zu diesem Tipp habe ich es auch immer umgekehrt gemacht. Embarassed
_________________
Liebe Grüße



"Lernen ist wie rudern gegen den Strom - wer aufhört, treibt zurück."

Mein Blog
Nach oben
Website dieses Benutzers besuchen
Barbara_M



Anmeldungsdatum: 16.12.2020
Beiträge: 50
Wohnort: Bonn

BeitragVerfasst am: 12.07.2021, 07:51    Titel:

Hallo Bastelhexe,

und ich muss gestehen- ich verstehe gar nicht, wie du das meinst Rolling Eyes

"Den Faden bei Garnwechsel nicht von unten nach oben rausziehen sondern den Faden oben an der Rolle abschneiden und durch die Nadel rausziehe"

Wir reden davon, dass die Garnrolle eingespannt ist, man den Faden dann nimmt und durch die Führung zieht- runter, rauf, runter und dann einfädeln in die Nadel, richtig?
Wie kann der Faden an der Garnrolle bleiben, wenn man ihn abschneidet??
Sorry- ich verstehs nicht- könntest du es bitte nochmal erklären?

Liebe Grüße
Barbara
Nach oben
Brigie



Anmeldungsdatum: 01.04.2008
Beiträge: 378
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 12.07.2021, 09:24    Titel:

Ich glaube Bastelhexe meint den alten Faden.
Dass man den bei einem Garnwechsel nicht nach oben zurückzieht - sondern oben abschneidet und das (zugegeben relativ lange) Endstück nach unten rauszieht.
_________________
Liebe Grüße, Brigitte

______________________________________
Elen sila lumenn' omentielvo - Ein Stern leuchtet über der Stunde unserer Begegnung
J.R.R. Tolkien
Nach oben
Barbara_M



Anmeldungsdatum: 16.12.2020
Beiträge: 50
Wohnort: Bonn

BeitragVerfasst am: 12.07.2021, 11:03    Titel:

Achso - gut- ja dann wirds verständlich Wink

Dankeschön Very Happy
Nach oben
Bastelhexe



Anmeldungsdatum: 03.05.2012
Beiträge: 5317
Wohnort: Bad Arolsen

BeitragVerfasst am: 12.07.2021, 11:45    Titel:

Eigentlich habe ich es doch ganz klar geschrieben: "Bei Garnwechsel...... " und Brigi hat es nur noch mal wiederholt. Wink
_________________
Liebe Grüße



"Lernen ist wie rudern gegen den Strom - wer aufhört, treibt zurück."

Mein Blog
Nach oben
Website dieses Benutzers besuchen
Barbara_M



Anmeldungsdatum: 16.12.2020
Beiträge: 50
Wohnort: Bonn

BeitragVerfasst am: 12.07.2021, 14:21    Titel:

Hallo Bastelhexe,

frag mich- ich brauchte ne Extraerklärung dafür

Manchmal steht man eben auf dem Schlauch Wink

LG Barbara
Nach oben
Werbung
Registrieren oder Einloggen, um Werbung auszublenden





BeitragVerfasst am: 12.07.2021, 14:21    Titel: Werbung



Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Patchwork - und Quiltforum Foren-Übersicht -> Techniken und Anleitungen Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  

ImpressumImpressum | Datenschutz


Sitemap | Reißverschlüsse: reissverschluss-laden.de | Partner
SEO by Tosh:IM
CrackerTracker © 2004 - 2021 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group Deutsche Übersetzung von phpBB.de