Logo

Patchwork - und Quiltforum

Forum für alle Themen rund um Patchwork und Quilts


 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
     Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
Nützliches
Patchworklexikon
Terminkalender
Smileygenerator

Für Mitglieder
Bilder hochladen
Patchworkchat

Links
Patchwork - Anleitungen
Patchwork - Oase
MeinStoffpaket



24.Dezember 2019

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter


 
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Patchwork - und Quiltforum Foren-Übersicht -> Adventskalender -> Adventskalender 2019
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  
Vorheriges Thema anzeigen: 23.Dezember 2019
Nächstes Thema anzeigen: Es gibt keine neueren Themen in diesem Forum.  
Autor Nachricht
Gabi
Moderatorin


Anmeldungsdatum: 14.03.2006
Beiträge: 20428
Wohnort: Boos bei Memmingen

BeitragVerfasst am: 23.12.2019, 21:34    Titel: 24.Dezember 2019

Wir sind beim letzten Türchen angelangt. Schön und schade zugleich.
Schön, weil Weihnachten ist und schade, weil die tägliche Spannung und Vorfreude auf die Überraschung vorbei ist.



Apfel-Crumbles

Zutaten
• 250 g Mehl
• 120 g Zucker
• 1 EL Zucker
• 1 Pck. Vanillin-Zucker
• 1 TL gemahlener Zimt
• 1 Prise(n) Salz
• 1/2 TL Backpulver
• 125 g kalte Butter
• 1 mittelgroßer säuerlicher Apfel (ca. 160 g)
• Backpapier
Zubereitung

Mehl, Zucker, Vanillin-Zucker, 1/2 TL Zimt, Salz und Backpulver in einer Schüssel mischen.
Butter in kleine Würfel schneiden, zufügen und alles mit den Händen zu einem Streuselteig verkneten.

Apfel waschen, schälen, halbieren und das Kerngehäuse herausschneiden.
Apfelhälften raspeln und mit dem Knethaken des Handrührgerätes unter die Streusel kneten.

Mit einem Teelöffel Häufchen auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche (ca. 32 x 40 cm) setzen
und mit den Fingern etwas zusammendrücken.
Nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 15 Minuten backen.
Fertige Plätzchen mit dem Backpapier auf ein Gitterrost ziehen und auskühlen lassen.
1/2 TL Zimt und Zucker mischen und die Plätzchen damit bestreuen.


Warum Gott ein Mensch wurde

Sebastian stand im Wohnzimmer vor der Weihnachtskrippe und kaute auf seiner Unterlippe.
Das tat er immer, wenn er intensiv nachdachte. „Du, Vater, warum wird Gott an Weihnachten ein Baby?“
„Wie?“ Überrascht sah der Vater auf. „Warum wird Gott ein Baby?“ Sebastian blieb beharrlich bei seiner Frage.
„Ja, weißt du, ich glaube, Gott wollte den Menschen nahe sein, er wollte, dass sie ihn verstehen…“
„Als Baby?“ Sebastian schüttelte den Kopf. Wenn Gott wollte, dass die Menschen ihn besser verstehen,
dann hatte er sich keinen guten Weg ausgewählt. Was sollte da ein kleines Kind?
Vater hatte sich inzwischen gefangen. „Ich habe da mal eine Geschichte gehört,
mit der man das vielleicht etwas besser verstehen kann.
Mal sehen, ob ich sie noch zusammenbekomme“. Sebastian kletterte auf Vaters Schoß und blickte ihn gespannt an.
„Also, ich glaube, die Geschichte ging so: Eines Tages war der alte Lord mit seinem Sohn in den Wald gegangen.
Sie schritten zwischen den mächtigen Bäumen hindurch. Der Lord hatte beschlossen, alle fällen zu lassen.
Schon bald würde man hier das Klingen der Äxte und die Rufe der Arbeiter hören.
Dieser Wald hatte seine Zeit gehabt. Alles würde hier neu werden.
Der Sohn war vor einem Ameisenhaufen stehen geblieben.
Interessiert beobachtete er das emsige Treiben der kleinen Tierchen.
Alle waren sehr beschäftigt. Einige schleppten Tannennadeln, andere Steinchen, die größer waren als sie selbst.
Wieder andere liefen nur hin und her und man konnte nicht erkennen, was ihre Aufgabe war.
„Was wird mit den Ameisen hier passieren?“ Der Sohn sah zu seinem Vater auf. „Auch für sie wird es ein Ende haben,
wenn wir den Wald schlagen.“
„Aber das müssen wir ihnen doch sagen!“
Der Lord lächelte. „Ihnen sagen?! Wie wollen wir den Ameisen sagen, dass es mit dem Wald
und mit ihrer kleinen Welt, mit ihrem Ameisenhaufen, zu Ende geht?“
„Ich weiß es!“, rief der Junge aufgeregt. Er hatte einen großen Stein entdeckt, den er hochhob und
mitten in den Ameisenhaufen fallen ließ.
„Was tust du da!“, rief der Lord. „Du zerstörst ja alles!“
„Nicht alles. Ich weiß, es ist eine Katastrophe für sie.
Aber ich muss ihnen doch irgendwie sagen, dass Gefahr besteht!“
Auf dem Ameisenhaufen war inzwischen die Hölle los.
Wie sinnlos liefen die kleinen Tiere hin und her.
Der Stein war tief in den Ameisenhaufen eingesunken.
„Ich bin gespannt, was jetzt passiert“, interessiert beobachtete der Junge die Tiere.
„Komm lass uns weitergehen“, drängte der Lord.
„Auf dem Rückweg können wir hier noch einmal vorbeikommen.“
Zögernd ging der Junge mit.

Als die beiden nach geraumer Zeit wieder zum Ameisenhaufen kamen, hatte sich die Aufregung dort schon gelegt.
Von den Zerstörungen war kaum mehr was zu sehen. Der Stein war eingebettet in die Ameisenwelt.
Das Ameisenleben ging wieder seinen gewohnten Gang.
„Sie haben nichts begriffen!“, rief der Junge aus. „Alles ist wie vorher!“
Nach einer Weile meinte er leise: „Wahrscheinlich müsste ich eine Ameise werden,
damit sie verstehen, was ich ihnen sagen will.“
Der Lord sah ihn fragend an. „Ich müsste ganz klein werden. Einer von ihnen.
Müsste ihre Sprache sprechen, in ihrer Welt leben.“
„Ja“, der Lord nickte. „Das wäre wahrscheinlich die einzige Möglichkeit. Aber ob sie dir dann glauben würden?
Ob sie dir glauben, dass du mein Sohn bist, und ob sie dir glauben, dass du weißt,
was mit dem Wald und mit ihrer kleinen Welt passiert?“
„Man müsste es versuchen“, sagte der Junge. „Man müsste es versuchen“, nickte der Lord.

Aufatmend lehnte sich der Vater im Sessel zurück. „Ich hätte es auch versucht“ sagte Sebastian.
„Ja, ich weiß.“ Der Vater lächelte.
„Gott hat es versucht. Er wurde so klein wie ein Mensch und lag eines Tages als neugeborenes Baby in der Krippe.
Er wollte, dass wir ihn verstehen. Und“, fügte er ernst hinzu, „nur wer glaubt, dass das Kind
in der Weihnachtskrippe Gottes Sohn ist, wird ihn verstehen und – was noch wichtiger ist – wird ihn ernst nehmen.“
Sebastian war aufgestanden und zur Weihnachtskrippe gegangen, um sich noch einmal das Jesuskind anzusehen.
Deshalb wurde Gott ein Baby. Wir waren ihm nicht gleichgültig.
Er hatte uns etwas Wichtiges zu sagen. Langsam begann er zu begreifen, was Weihnachten wirklich war.

Viktor Janke

Es hat mir wieder viel Spaß gemacht, euch den Adventskalender zu befüllen und euch täglich mit einem Link zur Nähanleitung, einem Rezept und einer Geschichte zu erfreuen. Ich hoffe natürlich, dass es auch für euch eine Freude war und viele unbekannte Dinge dabei waren..

Ich wünsche euch und euren Familien Frohe und besinnliche Weihnachten und ruhige Tage im Kreis eurer Lieben.

_________________
Grüße von Gabi

Mein Patchwork Onlineshop

Wer etwas will, findet Wege
Wer etwas nicht will, findet Gründe


Zuletzt bearbeitet von Gabi am 26.12.2019, 19:45, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Website dieses Benutzers besuchen
Werbung
Registrieren oder Einloggen, um Werbung auszublenden





BeitragVerfasst am: 23.12.2019, 21:34    Titel: Werbung



Nach oben
Guilitta2000



Anmeldungsdatum: 31.12.2006
Beiträge: 342

BeitragVerfasst am: 24.12.2019, 01:49    Titel:

Ja Gabi,

es war täglich eine große Freude den Adventsklender zu öffnen. Ich konnte es wie ein Kind kaum erwarten. Das ist wirklich ein Highlight.

Mir sind wieder manche schöne Dinge dadurch begegnet in den verschiedenen Rubriken. Auch die heutige Geschichte wird mir heute noch nachgehen. Wie plastisch wird es doch dadurch. Mögen wir uns doch auch warnen lassen, welches Unglück auf uns zukommt, wenn wir nicht auf Jesus hören.

Ich danke dir wirklich von ganzem Herzen für deine Mühe. Ich denke einfach ist es nicht immer passendes rauszusuchen. Ich würde oft denken war das richtig oder hätte ich lieber das Andere nehmen sollen.

Ich wünsche dir und Allen besinnliche Weihnachten und auch jetzt schon ein gesegnetes 2020.
_________________
Gruß Guilitta

Blog: http://www.guilitta2000.blogspot.com/
Nach oben
Kiki Mum



Anmeldungsdatum: 16.03.2019
Beiträge: 885
Wohnort: Burgoberbach

BeitragVerfasst am: 24.12.2019, 08:52    Titel:

Danke fürs Einstellennstellen

der Super Geschichten

Der vielfältigen Rezepten

Der interessanten Anleitungen

Danke für deine Arbeit

Schöne Feiertage und viel Freude im neuem Jahr
Gruß Barbara
_________________
Liebe Grüße Barbara 🧡🧵

Noch kein Zusammenhang erkennbar, aber ich bleib daran und geb nicht auf…
Nach oben
patchworkaholic



Anmeldungsdatum: 29.01.2013
Beiträge: 1383
Wohnort: Duisburg

BeitragVerfasst am: 24.12.2019, 09:12    Titel:

Liebe Gabi,

herzlichen Dank für 24 schöne Momente am Computer.

Ob Rezept, Anleitung oder Geschichte. Das ist nicht mal eben nebenher eingestellt.

Ich wünsche dir entspannte, fröhliche Weihnachten.
_________________
Quiltige Grüße,

patchworkaholic Carola



www.patchworkmadame.blogspot.de
Nach oben
patchrakete



Anmeldungsdatum: 21.11.2006
Beiträge: 1890
Wohnort: in der Nähe von Saarburg (Trier-Saarburg)

BeitragVerfasst am: 24.12.2019, 09:19    Titel:

Liebe Gabi,

frohe Weihnachten und vielen Dank für deine Mühe jetzt und das ganze Jahr über.
drück drück
_________________
Liebe Grüße, Barbara

mein Blog: http://patchrakete.blogspot.com/
Nach oben
Martha



Anmeldungsdatum: 20.11.2017
Beiträge: 1183
Wohnort: Norderstedt

BeitragVerfasst am: 24.12.2019, 10:34    Titel:

dieser Adventskalender war eine große Freude und Bereicherung!

hab herzlichen Dank liebe Gabi!

es ist bestimmt nicht einfach, z.B. 24 so schöne Geschichten zu finden!
_________________
Lieben Gruß von ROSA

Das Beste, was dir passieren kann:
Du wachst morgens auf und bist gesund!!!
Nach oben
Quiltfürstin



Anmeldungsdatum: 06.10.2009
Beiträge: 225
Wohnort: Steiermark

BeitragVerfasst am: 24.12.2019, 10:41    Titel:

Liebe Gabi,

lieben Dank für deine Mühe.

Ich wünsche dir und deiner Familie ein schönes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Gerlinde
_________________
Happy Quilting!
Quiltfürstin
Nach oben
Kolibri



Anmeldungsdatum: 07.11.2015
Beiträge: 634
Wohnort: zwischen M und EBE und ED

BeitragVerfasst am: 24.12.2019, 11:07    Titel:

Liebe Gabi,

vielen Dank für die schönen Geschichte.

Es waren wieder 24 schöne Tage mit dem Adventskalender. Mal lustig, mal zum Nachdenken, immer interessant.

Vielen Dank dafür!

Ich wünsche allen frohe Weihnachten!
_________________
Herzliche Grüße
Ilonka

Meine Nähmaschine ist geduldiger als ich.
Nach oben
Tigerface



Anmeldungsdatum: 26.04.2019
Beiträge: 973

BeitragVerfasst am: 24.12.2019, 12:06    Titel:

Liebe Gabi
das war täglich eine Freude, deine Adventskalendertüren aufzumachen und zu sehen, wieviel Arbeit und Gedanken du dir gemacht hast.
DANKE!

Dir und allen Mitgliedern hier
Gesegnete Weihnachten!
_________________
Lieber Gruß Annette
----------------------------
Ignoranz tötet!
Nach oben
Stofflaeppchen



Anmeldungsdatum: 27.12.2010
Beiträge: 1790
Wohnort: Sundern

BeitragVerfasst am: 24.12.2019, 13:09    Titel:

Liebe Gabi,

Es war wieder ein schöner Adventskalender. Mit vielen interessanten Themen
Vielen Dank für diese Mühe

Ich wünsche allen frohe Weihnachten!
Nach oben
Werbung
Registrieren oder Einloggen, um Werbung auszublenden





BeitragVerfasst am: 24.12.2019, 13:09    Titel: Werbung



Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Patchwork - und Quiltforum Foren-Übersicht -> Adventskalender -> Adventskalender 2019 Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  

ImpressumImpressum | Datenschutz


Sitemap | Reißverschlüsse: reissverschluss-laden.de | Partner
SEO by Tosh:IM
CrackerTracker © 2004 - 2023 CBACK.de

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group Deutsche Übersetzung von phpBB.de